Physiotulle

Physiotulle Startseite 252

 

Physiotulle ist eine nicht-haftende Wundauflage, die ein feuchtes Wundmilieu unterstützt sowie einen schmerzfreien und atraumatischen Verbandswechsel gewährleistet. Physiotulle besteht aus einem dünnen Polyesternetz mit einer offenen Stuktur, durch die überschüssiges Wundexsudat an den Sekundärverband weitergeleitet wird.

Das Polyesternetz ist mit Vaseline überzogen, in die hydrokolloide Carboxylmethylcellulose-Partikel (CMC) eingebettet sind. In Kontakt mit Wundexsudat gelieren die Hydrololloidpartikel und bilden zusammen mit der Vaseline eine schützende Emulsion. Darüber hinaus verhindert die Emulsion, dass die Wundauflage austrocknet oder mit der wundumgebenden Haut verklebt.

Durch die leicht transparente Strucktur von Physiotulle kann eine Wundinspektion ohne Verbandswechsel durchgeführt werden, wodurch das Granulationsgewebe geschützt und ein wirtschaftlicher Einsatz ermöglicht wird. Neu gebildete Epithelzellen werden beim Verbandswechsel geschont und die Patienten-Compliance erhöht. Darüber hinaus wird ein faser- und rückstandfreies Entfernen ermöglicht.

Um unsere Zusatzservices (Bestellung von Mustern, Broschüren etc.) zu nutzen, loggen Sie sich bitte in das System ein.